Allgemeine Geschäftsbedingung



Check-In 13:00 - 18:00

Check-Out until 11:00

Late Check-In upon request

City Stop Berlin
Jael Meyer
Potsdamer Str. 118
10785 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 263 699 58
Fax: +49 (0) 30 263 699 59
Mobil: +49 (0) 176 707 46 506

city-stop-berlin@gmx.de
www.city-stop-berlin.de

Banking connection

Commerzbank
Konto: 0581291400 BLZ 10080000
IBAN: DE 92100800000581291400
BIC / SWIFT: DRESDEFF100

UstID: DE87819243609

1 GELTUNGSBEREICH

(1) Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern und Ferienwohnungen zur Beherbergung sowie für alle weiteren Lieferungen und Leistungen der Firma Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) für den Kunden.

(2) Die Unter- oder Weitervermittlung der überlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken, öffentliche Einladungen oder sonstige Werbemaßnahmen, Verkaufs- und ähnliche Veranstaltungen und die Nutzung von Hotelflächen außerhalb der angemieteten Räume für die vorgenannten Veranstaltungen bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) und können von der Zahlung einer zusätzlichen Vergütung abhängig gemacht werden.

Der § 540 Abs.1 S.2 BGB wird abbedungen, soweit der Kunde nicht Verbraucher ist.

(3) Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

(4) Die Übernachtung und der Aufenthalt in den Räumlichkeiten der Firma Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) ist nur angemeldeten Personen gestattet.

2 VERTRAGSABSCHLUSS, -PARTNER, VERJÄHRUNG

(1) Der Vertrag kommt nach Antrag des Kunden und dessen Annahme durch die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) zustande. Der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) steht es frei, den Antrag schriftlich, mündlich, in Textform (E-Mail, Fax) oder schlüssig, durch Leistungserbringung anzunehmen.

(2) Vertragspartner sind die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) und der Kunde. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag, sofern der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.

(3) Alle Ansprüche gegen die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) verjähren grundsätzlich in einem Jahr ab dem Beginn der kenntnisabhängigen regelmäßigen Verjährungsfrist des § 199 Abs.1 BGB. Schadensersatzansprüche verjähren kenntnisunabhängig in fünf Jahren.

Die Verjährungsverkürzungen gelten nicht bei Ansprüchen, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) beruhen und nicht für Ansprüche wegen schuldhafter Pflichtverletzung der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de), die zur Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit führen.

3 LEISTUNGEN, PREISE, ZAHLUNG, VORAUSZAHLUNG, AUFRECHNUNG, HAUSRECHT
(1) Bei der Ankunft werden die Zimmer zugewiesen. Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter gemieteter Räume, es sei denn, die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) hat die Bereitstellung bestimmter Räume schriftlich bestätigt. Weiterhin erfolgen eine Einweisung und die Schlüsselübergabe durch das Personal.

(2) Der Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) zu zahlen. Dies gilt auch für vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) an Dritte.

(3) Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Liegen zwischen Vertragsschluss und Leistungserfüllung mehr als vier Monate und ändert sich die gesetzliche Mehrwertsteuer in diesem Zeitraum, so kann der vertraglich vereinbarte Preis auf die Erhöhung angepasst werden.

(4) Die Preise können von der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) ferner geändert werden, wenn der Kunde nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, Leistung der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) oder der Aufenthaltsdauer der Gäste wünscht und die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) dem zustimmt.

(5) Die vereinbarten Preise sind mit Rechnungsstellung der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) regelmäßig bei Anreise des Kunden ohne Abzug fällig und zu zahlen.

(6) Bei Verlust oder Beschädigung der Schlüssel übernimmt der Gast pauschal 30,00 € Erstattungsgebühr pro Schlüssel.

Der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) bleibt der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.

(7) Die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) ist berechtigt, bei Vertragsabschluss oder danach angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine sind im Vertrag schriftlich vereinbart.

Für alle Gäste ist grundsätzlich eine Vorauszahlung zu leisten.

(8) Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftig festgestellten Forderung gegenüber der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) aufrechnen oder mindern.

(9) Die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten. Als wichtige Gründe in diesem Sinne gelten insbesondere:

- höhere Gewalt oder andere von der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) nicht zu vertretende Umstände, die die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen
- wenn Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen über die Person des Gastes oder den Aufenthaltszweck, bestellt werden
- bei begründeter Annahme der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de), dass die Inanspruchnahme der Beherbergungsleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) zuzurechnen ist

In den vorgenannten Fällen des Rücktritts entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz.

(10) Die Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) ist berechtigt, dem Gast aus sachlich gerechtfertigten Gründen eine Ersatzunterkunft zur Verfügung zu stellen, wobei ausdrücklich nicht zugesichert wird, dass diese von gleicher oder vergleichbarer Qualität ist.

Als sachliche gerechtfertigte Gründe gelten insbesondere, wenn die reservierten Räume unbenutzbar geworden sind, bereits einquartierte Gäste ihren Aufenthalt verlängern, eine Überbuchung vorliegt oder sonstige wichtige betriebliche Maßnahmen diesen Schritt bedingen.

4 STORNIERUNG / RÜCKTRITT / NICHTANREISE/ NO-SHOW


Bei Rücktritt bzw. Stornierung des Gastes hat dieser, falls nicht einzelvertraglich anders vereinbart, der Firma Jael Meyer (city-stop-berlin.de) einen pauschalierten Schadensersatz (Stornogebühr) nach folgender Staffelung zu bezahlen:

– Rücktritt bzw. Stornierung bis 24 Stunden vor Anreise: 90% des Vertragswertes
– Rücktritt bzw. Stornierung am Tag der Anreise bzw. bei Nichtanreise: 100% des Vertragswertes

5 ZAHLUNGSMODALITÄTEN


Rechnungen des Gästehauses sind sofort und ohne Abzug bei der Buchung zu bezahlen. Zahlungen per Banküberweisung werden nur dann angenommen, wenn die komplette Summe im Voraus überwiesen wurde. Das heißt, der Kontoeingang muss vor der Anreise erfolgt sein. Hat ein Dritter für den Gast bestellt, haftet er neben dem Gast als Gesamtschuldner für alle vertraglichen Verpflichtungen des Gastes. Eine Rückvergütung bezahlter, aber nicht in Anspruch genommener Leistungen ist ausgeschlossen. Forderungen des Gästehauses sind ab Überschreitung des Zahlungszieles mit den zum Zeitpunkt üblichen gesetzlichen Verzugszinsen, bzw. mit denen dem Gästehaus tatsächlich bei der Bank entstandenen Überziehungszinsen, zu verzinsen. Für jede Mahnung wird eine Mahngebühr von 10,00 € erhoben und dem Gast berechnet.
Eine Anreise nach 18:00 Uhr kostet den Gast 10,00 €, die Schlüssel werden in diesem Falle in der Nähe des Hauses hinterlegt.

6 RÜCKTRITT / KÜNDIGUNG DES GÄSTEHAUSES
Erbringt der Gast eine fällige Leistung nicht, ist das Gästehaus berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle höherer Gewalt (Brand, Sturm, Streik usw.) oder sonstiger nicht vom Gästehaus zu vertretender Umstände (z.B. Systemfehlbuchungen), ist das Gästehaus berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, ohne dass dem Gast ein Anspruch, insbesondere auf Schadenersatz zusteht.
Das Gästehaus ist ferner zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn Anfragen anderer Gäste nach den vertraglich gebuchten Gästezimmern vorliegen.
Der Rücktritt durch das Gästehaus begründet keine Ansprüche des Gastes auf Schadensersatz oder sonstige Ausgleichsleistungen. Das Gästehaus erstattet in diesem Falle nur den schon bezahlten Buchungsbetrag.

Ein Anspruch des Gästehauses auf Ersatz eines ihm entstandenen Schadens und der von ihm getätigten Aufwendungen bleibt im Falle des berechtigten Rücktritts unberührt.

7 ANERKENNUNG DER HAUSORDNUNG


Die Hausordnung ist in den jeweiligen Gästezimmern (Gästeinformation) ausgelegt bzw. wird beim Check-in überreicht und ist zu beachten.

8 HAFTUNG, EINGEBRACHTE GEGENSTÄNDE, ZUTRITT


Der Gast ist verpflichtet, erkennbare Mängel unverzüglich, spätestens bei Abreise, dem Gästehaus anzuzeigen.
Das Gästehaus haftet nicht für abhanden gekommene oder geschädigte Gegenstände. Störungen oder Defekte an den vom Gästehaus zur Verfügung gestellten Einrichtungen und Leistungen wird das Gästehaus unverzüglich beseitigen bzw. Abhilfe schaffen.
Eine Zurückbehaltung oder Minderung der vereinbarten Vergütung ist insoweit ausgeschlossen.

Bei Beschädigung oder Verlust an Einrichtungen, Inventar und Schlüssel des Gästehauses, die während der Benutzung der vereinbarten Räumlichkeiten verursacht werden, haftet der Gast, ohne dass es eines Nachweises des Verschuldens durch das Gästehaus bedarf. Dies gilt ebenso für Mitarbeiter und Hilfskräfte des Gastes. Zurückgebliebene Gegenstände des Gastes werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Gastes nachgesandt. Der Zutritt zu den Gästezimmern, auch durch unser Personal, ist jederzeit zuzulassen.

Jede Haftung für Personen- und Sachschäden in den Räumlichkeiten des Beherbergungsbetriebes wird ausgeschlossen.

9 ERFÜLLUNGS- UND ZAHLUNGSORT, ANWENDBARES RECHT, GERICHTSSTAND, SALVATORISCHE KLAUSEL


(1) Erfüllungs- und Zahlungsort ist für beide Seiten der Sitz des jeweiligen Gästehauses. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist der Sitz des jeweiligen Gästehauses. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Gästehausaufnahme unwirksam oder nicht richtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksam bzw. unwirksam gewordene Bestimmung ist durch eine sinnentsprechende, wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung am nächsten kommt. Entsprechendes gilt auch für den Fall, dass eine Regelungslücke enthalten ist.

(2) Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

(3) Die Bestimmungen des Hotel- und Gaststättengesetzes bleiben unberührt.


The Guesthouse | Das Gästehaus



In The Heart of Berlin